Zirkon

Zirkon

Beim Zirkon handelt es sich um eine Legierung, die bei der Porzellanzähne zu benutzen sind und die Infrastuktur der Zahnprothesen bildet. Mit dem Zirkon wird die künstliche Aussicht der Zähne beseitigt, wodurch die Zähne weißer aussehen und ein natürliches und ästhetisches Lächeln ermöglichen.

Die Zirkonbehandlungen sind ziemlich entwickelt und finden bei vielen Zahnbehandlungen Anwendung. Bei der Zahnvergilbungen, welche genetisch oder vererbbar nicht beseitigt werden können, und bei der Zahnverfärbungen, bei der Behandlungen vom Diastema und der krummen Zähne, beim Verleihen der Ästhetik des Lächelns und bei der Restaurationen der Zahnverluste ist die Zirkonbehandlung als angemessen zu erachten. 

Einer der größten Vorteile der Zirkonbehandlung ist die natürliche Aussicht. Insbesondere die Lichtundichtigkeit aufgrund seines Aufbau ermöglicht Zirkon ein sowohl ästhetisches als auch natürliches Lächeln. Bei der anderen Porzelanbehandlungen kann diese Natürlichkeit nicht erfasst werden.

Mit einer angemessenen Diagnose und Behandlung können die Zirkonbehandlungen langzeitig benutzt werden. Die Zirkone, die als biokompatible Materialien bekannt sind, passen sich sehr gut an die Zahngewebe der Person an. Die Zirkonlegierung, die nach der Behandlungen nicht zur allergischen Reaktionen führt, ändert den Geschmscksinn nicht und verbessert die Biss- und Kaufähigkeiten der Zähne.


ZirkonZirkonZirkon
ZirkonZirkonZirkon